Start in die Segelsaison 2006 mit Butterfly


Am Donnerstag, den 13.04.06 haben wir Butterfly ( Coaster ) zu unserem neuen Sommerliegeplatz in Harlesiel getrailert. Das Zuwasserlassen des Bootes ging wie meistens problemlos. Die Trailerrampe in Harlesiel ist auf der Seeseite vom Deich, das zuwasserlassen des Bootes ist von circa 2 Std. vor bis 2 Std. nach Hochwasser gut möglich. Den Schlüssel für das Tor zur Rampe bekommt man beim Schleusenmeister oben auf der Schleuse. An den Wochenenden wird tagsüber stündlich geschleust, in der Woche findet alle 2 Std. eine Schleusung statt.

Nach dem Einschleusen haben wir auf unseren neuen Sommerliegeplatz festgemacht und das Schiff seeklar ausgerüstet ( Masten stellen, Segel anschlagen, usw..) Harlesiel ist ein optimaler Starthafen um die ostfriesischen Inseln anzulaufen und um das Wattenmeer zu erkunden.


In der Nacht von Freitag auf Samstag, den 15.04.06 gab es leichten Nachtfrost, und morgens war das Deck etwas vereist. Das Eis taute weg, wir schleusten vormittags seewärts und segelten in Richtung Insel Wangerooge. Auf halber Strecke zwischen Harlesiel und Wangerooge neben der Carolienensieler Balje bei Tonne H 15 befindet sich die Sandbank Eversand, eine bei Niedrigwasser etwa 2,30 m hohe Sandbank. Beim Vorbeisegeln sahen wir auf dem Eversand circa 100 wohlgenährte Seehunde liegen, die Naturbeobachtungen im Wattenmeer sind immer wieder faszinierend.

Die Windverhältnisse waren moderat und wir erreichten den Hafen von Wangerooge nach kurzer Zeit. Freie Liegeplätze gab es genug. In der Vor und Nachsaison findet man in den Inselhäfen meistens problemlos einen Liegeplatz, in der Ferienzeit sind die Inselhäfen oft überfüllt. Wir ankern auch gerne im Wattenmeer und geniessen die Ruhe und den Gezeitenrhythmus.


Auf Wangerooge unternahmen wir ausgedehnte Spaziergänge am Strand. Beim Spazierengehen sahen wir das ein Teil der Düne im Südwesten der Insel durch die Winterstürme weggespült worden war. Man hat die Düne durch Sandsäcke gesichert, damit die Insel nicht geteilt wird.


Die Kraft des Frühlings lag in der Luft. Man sah am Verhalten der Seevögel das die Brutsaison kurz bevorstand. Auf dem Dach eines Gebäudes hatten sich balzende Brandgänse versammelt, ein seltener Anblick.

Am Ostermontag, den 17.04.06 kreuzten wir von Wangerooge mit auflaufendem Wasser gegen Wind zurück nach Harlesiel. Kurz vor Mittag schleusten wir nach binnen zum Liegeplatz.

Ein schönes Wochenende ging zu Ende.

Kurt & Regina Mross